WM ist wie Fahrradfahren

Zeit, dass sich was dreht. Pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft in Russland zeichnen Stefan und Nick #zsmmn eine neue Folge »Den macht sogar meine Oma« auf. Während WC Frisch Kraft-Aktiv mit einer limitierten Fan-Edition einen Volltreffer bei den Fans landet und die Fußball-Euphorie bis in die heimische Toilette bringt, versuchen die »Zwei von 80 Millionen« die Ohren der Hörer durchzuspülen.

Wie sind Deutschlands Chancen auf den fünften Stern einzuschätzen? Wer holt den Pokal? Das sind die einfachsten Fragen, die kurz vor dem Turnierstart zu klären sind – und Stefan und Nick checken mal schnell die Porträts aller 736 teilnehmenden Spieler. Viel wichtiger ist aber: Wer denkt sich diese skurrilen WM-Produkte aus? Und wann lässt uns Max Giesinger (Dödödöp – dödödöp – oh!) endlich in Frieden mit potenziellen WM-Songs?

Was am meisten zählt ist, es weiter zu probieren.

Ironisch (!) wird es (wie immer) bei »Neues von den Spielerfrauen«: Mit der Miss WM aus Belgien und Lilli Holunder zum Frühstück. In der emanzipatorisch angelegten Rubrik wollen die beiden Podcast-Neuner außerdem herausfinden, ob Edurne Garcia Almagro wirklich wie vom seriösen ProSieben-Frauenmagazin »Red!« behauptet die heißeste Spielefrau der WM 2018 ist.

Mario Gomez nach innen geflankt. Instagram. Abgewehrt. Aus dem Hintergrund müsste Carina Wanzung posten…

Waka waka. #dnmchtsgrmnm

Tattoo-Verbot am Ascheplatz

Nachdem Stefan und Nick eine von FC-Spieler Leonardo Bittencourt empfohlene Gesichtsmaske ausprobiert haben, fahren die beiden wieder über den Boulevard des runden Leders. Welche Storytelling-Möglichkeiten der Videobeweis eröffnete und welche Krawatte Arsène Wenger trug, besprechen die beiden in ihrem persönlichen Saisonrückblick.

In der frischen Folge sind die zwei heimlichen Mitglieder von Sergio Ramos’ Motorradgang außerdem nicht nur offen für »Neues von den Spielerfrauen«, sondern diskutieren auch die wichtigsten Protagonisten auf dem grünen Rasen: Dinosaurier, Seeungeheuer und Glühbirnen!

Die Folge ist einfach ein Geschenk für euch. You’re welcome!

Ob isländisch schwieriger ist als ungarisch?

Diese Folge wird Ihnen nicht präsentiert von Thomas Häßler

»Wir wollen heute eine erstklassige Folge abliefern, das sind wir unseren Fans schuldig«, spricht Nick unmittelbar vor der Aufzeichnung in die Klobürste der nicht anwesenden Journalisten. Mit 77 Neuzugängen weniger als der FC Barcelona stehen er und Emoji-Dribbler Stefan auch zur Winterpause in der Stammformation dieses Fußballpodcasts.

Warum Bumsliedermacher Roland Kaiser eigentlich Songs für den FC Bayern geschrieben hat und Deutschlands Spielerfrauen zum Saisonende nur kurz über den Abschied von Pep Guardiola trauern werden, erklären die beiden Linksdraußen genauso wie die Wechselgerüchte um Mario Gomez. Keine Pointe. Wirklich nicht. It’s boss, tha!

»Hello« sagte Uli Hoeneß im Radio. Dabei hätte er doch etwas zum FC St. Pauli sagen können. Das hat im »Einwurf« jetzt aber Toby Baier übernommen. Und während sich Lionel Messi gerne den Blick auf den Fernseher zustellt, lädt CR7 zum Rundgang durch sein Anwesen ein und stellt uns seine Lieblingsräume vor. Prädikat: Aajajajjaj!