Zietsch, Baby!

In Nürnbergs Jugendteam spielt Marco Zietsch.
Kann rechts wie links abziehen, dass es quietscht.
Auf seinem Trikot steht die Nummer 6.
Und auf Instagram sieht er immer gut aus.
Auch für den DFB hat er gespielt.
Den Gegner grätscht er weg im Mittelfield.
Die Haare sitzen wie beim jungen Becks.
Sein tightes Passspiel ist ein Augenschmaus.

Zietsch Marco, Zietsch Marco, rechts so wie links.
Im September gebor’n um zu siegen.
Ein Superstar mit dem Zeug zu ‘ner Profikarriere.
Zietsch Marco, Zietsch Marco, Fußballpoet.
Setzt die Hashtags so schön wie kein and’rer.
Das sagt sogar meine Oma in ihrem Podcast.

Hinweis für die aktuelle Fassung (verfügbar seit 1. Juni 2019):
Aus lizenzrechtlichen und damit letztlich finanziellen Gründen war diese Folge für nur einen Monat in ihrer Ursprungsfassung im Podcast-Feed verfügbar – mit dem Zietsch-Baby-Song am Ende. Die jetzige Fassung enthält nur den von uns bearbeiteten Text, vorgetragen von Michael und Nadine von From Text To Speech.

Credits für die Originalfassung (verfügbar bis 31. Mai 2019):
Vielen Dank an Leyla Sandvoß von der GEMA für die geduldige Lizenzberatung! Vielen Dank an Thoja von Uthmann von Peermusic Germany für die Erteilung der Freigabe zur Bearbeitung des Werkes »Beach Baby« (John Carter/Gillian Shakespeare)! Die Brass-Sounds stammen aus Garageband, der Crowd-Sound stammt von freesound.org.

Weiter so!

Es wird für Stefan und Nick wieder Zeit, das Green zu keepen, die Linien nachzuziehen und die Tornetze auf Löcher zu untersuchen: Platzwart-Folge!

Und ansonsten: Freut euch mit Nick und Stefan – um die Namen ohne Eitelkeit noch einmal, aber in umgekehrter Reihenfolge genannt zu haben – auf den 1. Mai. Es wird ganz fürchterlich!

Watching Hannover in Hollywood

Was eine skurrile Szenerie. Ein Bett, zwei Verliebte mit eng umschlungenen teilrasierten Beinen, Herzluftballons im Hintergrund und im TV-Lagerfeuer läuft das Spiel, dass die Schmetterlinge im Bauch erst richtig in Wallung bringt: Hannover 96 – Bayer Leverkusen. Willkommen bei Heidi Klum! Stefan und Nick gehen in die Instagranalyse.

Grüße vom Ex

»Hat der sie noch alle?« – »Was ist denn?« – »Ey, dein Ex kann dir doch nicht einfach so zum Geburtstag gratulieren!« – »Ist doch nett?« – »Aber doch nicht in der Öffentlichkeit!« – »Twitter ist jetzt nicht so richtig die Öffentlichkeit!« – »Doch, klar!« – »Aber er hat mir doch nach dir gratuliert!« – »Aber mit voll den schöneren Emojis! Viel deeper und so!« – »Sei ganz unbesorgt: Es ist aus mit ihm! Er hatte mich erst nur ausgeliehen an dich, aber jetzt ist es fest zwischen dir und mir.« – »Aber wieso antwortest du bei ihm dann mit einem Herz, bei mir aber nicht? Ich drehe durch!«

Der 28. Geburtstag von Felix Kroos auf Twitter. Es ist wirklich kompliziert.

Rehaarmaßnahmen

Ob Verletzung des Syndesmosebands oder Grippe – Stefan und Nick wissen haargenau, weshalb es bei Fußballprofis heutzutage mal zu einem Ausfall kommt. Und beim Barte des Propheten – die Leiden des jungen Younousse Sankhare, Mittelfeldspieler bei Girondins Bordeaux, sind da keine Ausnahme. Die beiden Moderationsrasierer packen seine Geschichte beim Schopfe und gehen der Haarwurzel allen Übels auf den Grund.

(Wortwitze mit Glatze, Perücke, Toupet, Fleischmütze konnten in diesem Text nicht mehr untergebracht werden – euer Input dazu bitte in die Social-Media-Kommentare)